KG Grün-Weiß Hamm '61 e.V.

Gemeinschaft

Logo der KG Grün-Weiß Hamm '61 e.V.

Unsere Gründung

Die Gründung 1961 im März

Die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß wurde am 5. März 1961 gegründet. Ihre Mitbegründer waren:

Aus Ihren Kreisen wurde dann auch der Vorstand gewählt. Zum 1. Vorsitzenden Heinz Holtmann, zum 2. Vorsitzenden Horst Wetzorke, zum Kassierer Josef Naber, zum Schriftführer Horst Iwanowski. Zur Leiterin der Prinzengarde Marianne Weitkamp, zum Kassenprüfer Karl Weitkamp und Erwin Iwanowski.
Alle Karnevalistinnen und Karnevalisten mögen hier Freude und Entspannung finden, das jedenfalls wünscht Ihnen allen der Vorstand.

In der ersten Vorstandssitzung ist man darüber übereingekommen, dass jedes "Neu - Mitglied" eine Aufnahmegebühr von DM 2,- tätigt. Bei einem Austritt aus der Gesellschaft, gat der Betreffende keinen Anspruch auf das von Ihm eingezahlte Geld, welches selbstverständlich der Gesellschaft zufließt.
Da die Gesellschaft eine "Neu - Gründung", somit auch kein Kapital vorhanden ist, sind Spenden von Mitgliedern oder Außenstehenden zu akzeptieren.
Die Beiträge für unsere Mitglieder belaufen sich viertel jährlich auf DM 3,5 pro Person. Von diesen DM 3,50 fließen der Gesellschaft DM 3,-, die DM 0,50 stehen dem jeweiligen Karnevalsprinz in voller Höhe zu, um so seine finanzielle Lage zu stärken.
Zu unseren Veranstaltungen z.B. der 11. im 11. bzw. Rosenmontag wird für Mitglieder kein Eintritt erhoben, wahrscheinlich aber Kappenzwang. Nichtmitglieder erheben den Eintritt von DM 1,50, welcher für jedermann erschwinglich scheint.

Kostüme:

Jedes Mitglied welches in den Elferrat gewählt wird, soll nach Möglichkeit den Karnevalsumhang und Karnevalskappe vorläufig selber auslegen, da wie schon gesagt, kein Eigenkapital geschaffen ist. Das Bezahlen des Kostüms kann das ganze Jahr hinüber anhalten, mit anderen Worten, es ist keine Barzahlung verlangt. Der Anschaffungspreis dieser genannten Sachen beläuft sich auf ca. DM 50,-. Sollte das Mitglied später aus der Gesellschaft austreten, so wird ihm selbstverständlich das Geld zurück erstattet, so dass es nur ein vorläufiges Vorstrecken der besagten Summe ist.

Am Rosenmontagszug in Hamm wird sich unsere Gesellschaft natürlicherweise, wenn möglich in voller Besetzung beteiligen.. Uns anschließen wird sich der Fanfahrenzug Grün-Weiß Ostwennemar, in der Besetzung von 20 Personen. Die uns dadurch entstehenden Unkosten belaufen sich auf DM 35,-. Nachdem sich die Fanfahrenspieler am Rathaus von uns getrennt haben, können wir sie am Abend und der Besetzug von 8 Personen wieder bei uns begrüßen, der Preis beläuft sich jetzt auf nur DM 25,-. Auch zum 11. im 11. kann die Gesellschaft auf die Fanfahrenspieler zurück greifen.

Verschiedenes:

Zur Entstehung unserer Fahne und zur freiwilligen Mithilfe haben sich Frau Weitkamp, Frau Wetzorke und Frau Iwanowski bereit erklärt. Als Büttenredner haben sich bisher Herr Fritz Becker und Herr Karl Weitkamp gemeldet. Es sollte das Bestreben eines jeden in der Gesellschaft sein, sich aktiv in dieser zu beteiligen. In der Erwartung, dass alles seinen gewünschten Weg geht zeichnet der Vorstand.